Bilanztheorie in der US-amerikanischen und internationalen by Stefanie Schmitz

By Stefanie Schmitz

Sowohl die US-GAAP als auch die IFRS ringen seit Jahren um ein bilanztheoretisch geschlossenes Gesamtkonzept. Der Widerspruch zwischen profit and fee view und asset and legal responsibility view ist ungelöst. Stefanie Schmitz erklärt aus historischer und wissenschaftstheoretischer Sicht, warum das Ziel eines intern konsistenten Rechnungslegungssystems bis heute nicht erreicht ist. Gleichzeitig positioniert die Autorin die bilanztheoretische Forschung in der Gegenwart. Sie beleuchtet die methodischen Möglichkeiten und Grenzen dieser normativen Forschungsrichtung im Vergleich zum weitverbreiteten (natur)wissenschaftlich geprägten Forschungstrend.

Show description

Read Online or Download Bilanztheorie in der US-amerikanischen und internationalen Standardsetzung: Eine historische und wissenschaftstheoretische Analyse PDF

Similar managerial books

Government Intervention in Globalization: Regulation, Trade and Devaluation Wars

This e-book presents institutional details and makes use of analytical instruments to explains why governments should still intrude in economies suffering from globalization. With research of present kingdom reviews and concerns, this booklet is an important learn for all drawn to the calls for on fiscal coverage in globalized age.

Managerial Accounting, 8th Edition

Crosson and Needles proceed to aid teachers remain on best of the swap curve with Managerial Accounting. Balanced, versatile content material during this market-leading textual content is supported via an array of built-in print and know-how supplementations. no matter if an teacher desires to current a person or procedural orientation, comprise new tutorial techniques, improve scholars' middle talents and skills, or combine know-how into the study room, Managerial Accounting offers a complete answer, making it the normal selection for accounting teachers.

Winning CFOs: Implementing and Applying Better Practices

Greater practices that contemporary CFOs can hire to convey worth and potency to the groups that report back to them aiding company accountants from the CFOs to the administration accountant enforce greater practices that might make a distinction to their finance team's functionality, profitable CFOs exhibits company accountants how you can create everlasting advancements of their organization's strategies.

Value-Based Working Capital Management: Determining Liquid Asset Levels in Entrepreneurial Environments

Value-Based operating Capital administration analyzes the motives and results of unsuitable funds movement administration among entrepreneurial firms with various degrees of hazard. This paintings seems on the explanations and standards for decision-making by way of marketers of their efforts to guard the monetary protection in their companies and deal with monetary liquidity.

Additional resources for Bilanztheorie in der US-amerikanischen und internationalen Standardsetzung: Eine historische und wissenschaftstheoretische Analyse

Sample text

482–485. Vgl. AAA (1977), S. 8; Riahi-Belkaoui (2004), S. 215 f. Vgl. Paton (1922), S. 20; Haller (1989), S. 114. Paton (1922), S. 7. Paton leitet daraus auch eine soziale Funktion der Rechnungslegung ab, da sie die Maximierung der Wertschöpfung fördert, vgl. Paton (1922), S. 9. Vgl. Chatfield (1977), S. 225. Vgl. Gynther (1967), S. 286. Vgl. Paton (1922), S. , 88, 168–170 und 265–267; Chatfield (1977), S. 225. Davon ausgenommen sind beispielsweise Mitarbeiter, die auf ihren Lohn warten, Lieferanten, die auf Zahlung der Verbindlichkeiten warten, sowie die Begleichung von Mietverbindlichkeiten, da diesen Zahlungen, anders als der reinen Bereitstellung von Kapital, Serviceleistungen entgegenstehen, vgl.

N. Vgl. Gynther (1967), S. ; Chatfield (1977), S. 236. Vgl. Hatfield (1909), S. 224 f. Hatfield (1909), S. 227. Hatfield stellt den Profitbegriff der Gerichte dar. Er differenziert zwischen Gerichtsurteilen, die einen Zahlungseingang vor der Dividendenausschüttung verlangen, und dem eigentlichen Gehalt des Jahresüberschusses, der keinen Zahlungseingang bedingt. Die Frage, ob der Jahresüberschuss in liquider Form vorliegt, könne ohnehin nicht beantwortet werden, weil sich die Vermögenswerte nicht einzelnen Eigen- oder Fremdkapitalkomponenten zurechnen lassen, vgl.

Hatfield (1909), S. 108 f. Vgl. Storey (1959), S. 234. Verwirrend wirkt die dynamische Erklärung der Abschreibung, welche neben den Wertverzehr rückt, vgl. Hatfield (1909), S. 133 f. Vgl. Hatfield (1909), S. 91 f. und 101 f. (Zitat S. ); Storey (1959), S. 236; Chatfield (1977), S. 233, 236 und 238; van Mourik (2010), S. 197. Vorübergehende Wertschwankungen brauchen allerdings nicht berücksichtigt zu werden, vgl. Hatfield (1909), S. 82 f. Vgl. Sprague (1907), S. m. S. 56 (siehe auch seine Übersicht auf S.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 48 votes