Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog-digital by Johann Siegl

By Johann Siegl

Erfolgreiches selbst?ndiges Entwickeln von Schaltungen setzt die Kenntnis wichtiger Funktionsprimitive und das Absch?tzen des statischen und dynamischen Transferverhaltens, sowie der Schnittstelleneigenschaften von Teilschaltungen voraus. Hier setzt der Autor an, indem er das Denken in einfachen Modellen f?rdert, um so das Absch?tzen von Schaltungseigenschaften zu erm?glichen. Der Leser erschlie?t sich damit eine wichtige Voraussetzung f?r das "Verstehen" von Schaltkreisen. Eine systematische Entwicklungsmethodik w?hlt die f?r eine gegebene Aufgabenstellung geeigneten Funktionsprimitive aus, um sie dann zu Funktionsbausteinen und zu komplexeren Funktionseinheiten zusammenzuschalten.

Das Buch f?hrt begleitend und angeleitet durch ca. 250 vorbereitete Experimente in die Schaltkreissimulation mit Orcad/Pspice bzw. SystemVision f?r VHDL-AMS Beispiele ein, um u.a. die Absch?tzung von Schaltungseigenschaften zu ?berpr?fen. Es verkn?pft die Einf?hrung in die analoge Schaltungstechnik auf ingenieurgem??em Niveau mit der experimentellen Vorgehensweise im exertions und leitet damit in die Praxis ?ber.

Zum Buch geh?rt eine CD-ROM u.a. mit Orcad/PSpice model 9.2 inclusive der ca. 250 ausgearbeiteten Experimente und etwa 70 ?bungsaufgaben f?r Absch?tz?bungen, die auf praktischen Aufgabenstellungen basieren. In der 2. Auflage wurden einige Abschnitte erg?nzt und abgerundet. Orcad/Pspice 10.0 und die ausgearbeiteten PSpice-Experimente stehen zus?tzlich f?r die model 10.0 zur Verf?gung.

Show description

Read or Download Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog-digital PDF

Best & telecommunications books

Spectral Analysis: Parametric and Non-Parametric Digital Methods

This booklet bargains with those parametric tools, first discussing these in line with time sequence types, Capon's strategy and its editions, after which estimators in accordance with the notions of sub-spaces. in spite of the fact that, the e-book additionally bargains with the conventional "analog" tools, now known as non-parametric tools, that are nonetheless the main everyday in sensible spectral research.

A Brief History of the Future: From Radio Days to Internet Years in a Lifetime

An intimate, gloriously written examine the communications revolution and the way it has unfolded the realm. the web is the main awesome factor people have equipped because the pyramids. A millennium from now, historians will glance again at it and surprise humans built with such clumsy instruments succeeded in growing this kind of leviathan.

The Communications Toolkit: How to Build and Regulate Any Communications Business

Even though mobilephone, cable, broadcast, print, and web businesses are altering at an attractive cost, the basics of communications, networks, and pageant have remained consistent. This ebook offers the instruments essential to construct lasting, versatile thoughts to outlive and develop in those occasions of transition.

Essentials of LTE and LTE-A (The Cambridge Wireless Essentials Series)

This functional, one-stop advisor will fast convey you on top of things on LTE and LTE-Advanced. With every thing you want to learn about the idea and know-how in the back of the factors, it is a must-have for engineers and executives within the instant undefined. • First publication of its type describing applied sciences and method functionality of LTE-A • Covers the evolution of electronic instant expertise, fundamentals of LTE and LTE-A, layout of downlink and uplink channels, multi-antenna innovations and heterogeneous networks • Analyzes functionality advantages over competing applied sciences, together with WiMAX and 802.

Extra info for Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog-digital

Example text

119 skizzierten Blockfunktionen mit realen Funktionsschaltkreisen auszufüllen. Dies ist die Aufgabe der analogen Schaltungstechnik. Für die Dimensionierung und Optimierung der Funktionsschaltkreise sind detaillierte schaltungstechnische Kenntnisse erforderlich. Allgemein lässt sich ein Funktionsschaltkreis in Funktionsprimitive zerlegen. 7): T Verstärkerelement mit dem Transistor T222; das Verstärkerelement benötigt eine geeignete Beschaltung und wirkt auch als Amplitudenbegrenzer; T Resonanzkreis zur Festlegung der Oszillatorfrequenz.

1-21 zeigt die Aufteilung des Oszillators in die genannten Funktionsprimitive. Der Transistor benötigt einen Arbeitspunkt, bei dem sich Verstärkereigenschaften einstellen. Mit den Widerständen R228, R231 und R232 erfolgt die Arbeitspunkteinstellung von T222. Derartige Verstärkerelemente werden in Kap. 5 eingehend behandelt. Die Induktivität L224 stellt eine Drossel dar, sie ist für die Betriebsfrequenzen hochohmig. Die Ankopplung des Resonanzkreises mit L229 und einer parallel abstimmbaren Kapazität Ctune erfolgt über C229.

1-12 dargestellt. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der bedrahteten und der oberflächenmontierten Aufbautechnik (SMD: Surface Mounted Devices). Je größer die Gehäuseform ist, um so günstiger kann die Wärmeableitung vom aktiven Schaltkreiselement zur Umgebung gestaltet werden. 1-12: Beispiele von Gehäuseformen (Packages); a) bedrahtete Aufbautechnik (TO92, TO220, DIP16); b) oberflächenmontierte Aufbautechnik (SOT23, SOT323, SOT363); die Darstellungen sind nicht maßstäblich Die Bezeichnung „Schaltkreisfunktion“ stellt einen unscharfen Überbegriff dar.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 40 votes